Museo Nazionale del Bargello

Le musée nationale du Bargello

Das Museo Nazionale del Bargello befindet sich in dem was einmal der Palast des Kapitän des Volkes war.
Der ursprüngliche Kern, ist von 1255, und wurde, laut Vasari, auf Plan eines gewissen Lapos, Vater von Arnolfo di Cambio gebaut, und entspricht dem Hauserblock der auf Via del Proconsolo blickt: es ist die antikste Sitz der Regierung der Stadt.

Vom Ende des XIII. Jahrhundert, bis 1502 war der Palast der offizielle Sitz des Oberbürgermeisters, der Magistrat der die Stadt regierte und der, der Tradition nach, ein Fremder sein sollte. Um 1287 wurde der Verone gebaut, die wunderschöne Loggia die auf den Hof blickt wo der Oberbürgermeister oft die Repräsentanten der Kunst und der Gilden zusammen kommen ließ.

Der Bereich, der vor diesem ganzen Bauwerk existierte, enthielt die sogenannte Madonnina Glocke,  die erklang wenn man die Florentinischen Bürger zur Kriegs- oder Belagerungszeiten zusammenrufen musste.

1502 wurde der Palast der Sitz des Justizrates und der Polizei, dessen Chef eben als, "il Bargello" bekannt war.

1786, als der Großherzog Pietro Leopoldo die Todesstrafe abschaffte, wurden die Folterinstrumente  im Hof verbrannt. Die Kerker blieben in Gebrauch bis 1857, bis sie in den ehemaligen Convento delle Murate verlegt wurden; ab diesem Datum, fing die vollständige Restauration des Gebäudes an, von dem Architekten Francesco Mazzei geleitet.